»Fauci schützt selbst erschaffenes korruptes System«

Fauci1984

Teil zwei der deutschsprachigen Übersetzung von Folge XII der Serie Perspectives on the Pandemic. John Kirby spricht mit Robert F. Kennedy, jr. und Dr. Judy Mikovits. In diesem Teil geht es speziell um die Rolle, die der Direktor des Instituts für Allergien und Infektionskrankheiten der USA, Dr. Tony Fauci, nach Überzeugung von Kennedy und Mikovits spielt. Nicht nur ist Fauci demnach Herr über einen Forschungsetat von 6 Milliarden US-Dollar pro Jahr. Er sitzt zugleich, über die bestehenden Abhängigkeiten zwischen Wissenschaftsverlagen und Pharma-Industrie, an der entscheidenden Stelle, um die Veröffentlichung von unliebsamen, unabhängigen Forschungsergebnissen zu verhindern. Kennedy: »Fauci ist weltweit der mächtigste Mann in der Wissenschaft.« Ist es da ein Zufall, dass Fauci die Covid-19-Taskforce im Weißen Haus leitet?

»Fauci schützt selbst erschaffenes korruptes System« weiterlesen

»Propaganda-Krieg gegen alle medizinischen Fakten«

Sind jetzt alle Corona-Erfolge in Deutschland verloren? Diesen Eindruck kann gewinnen, wer sich Bilder und Berichterstattung vom „Tag der Freiheit“ am 1. August in Berlin ansieht.

Ich war nicht dort, wünschte allerdings, ich wäre dort gewesen. Warum? Um schon mit diesem Bekenntnis zum Innehalten einzuladen. Zum Luftholen und zum Nachdenken über die Frage: Was ist unser Problem? Worum geht es eigentlich? Nüchtern und sachlich.

Dies ist mein Versuch, die Debatte zu versachlichen.

  1. Was ist geschehen?
  2. Wo ist das Problem?
  3. Was ist wahr?
  4. Was, wenn das Gegenteil wahr ist?
  5. Welche Schlußfolgerungen ziehe ich daraus?
»Propaganda-Krieg gegen alle medizinischen Fakten« weiterlesen

»Sterblichkeit viel niedriger als wir denken«

Der Direktor des Zentrums für Eividenzbasierte Medizin an der Universität Oxford, Professor Carl Heneghan, hat schwere Kritik am laxen Umgang mit offiziellen Sterblichkeits-Daten zu Covid in Großbritannien geäußert. Auch aus Deutschland sind Fälle dokumentiert, wo nachträglich Statistiken korrigiert wurden, wenn Menschen an anderen Todesursachen starben, aber früher einmal positiv auf Covid-19 getestet worden waren.

Auch an den Maßnahmen zum Lockdown in Grobritannien hat der Epidemiologe gemeinsam mit seinem Kollegen Tom Jefferson deutliche Kritik geäußert. Beide halten es nicht für gangbar, eine Strategie zu verfolgen, die auf Unterdrückung/Ausrottung von SARS-CoV2 setzt.

Wir dokumentieren nachfolgend Auszüge eines Interviews mit dem Informationsdienst UnHerd.com.

»Sterblichkeit viel niedriger als wir denken« weiterlesen

Medizinischer Zweifel an der Maskenpflicht

Die Maßnahmen zum Schutz gegen das Coronavirus werden teilweise gelockert, allerdings unter Auflagen. Eine der Auflagen ist die Maskenpflicht in Geschäften und in Schulen. Der Sinn dieser Maßnahmen ist von Anfang an umstritten gewesen.

Während es zunächst darum ging, dass der Nutzen sich auf die Verhinderung einer Verbreitung von Viren durch infizierte Personen konzentrierte, kommen inzwischen mehr Warnungen vor Schäden.

»Durch das Tragen einer Maske können die ausgeatmeten Viren nicht entweichen und konzentrieren sich in den Nasenwegen, dringen in die Riechnerven ein und wandern ins Gehirn.«

Dr. Russell Blaylock, Neurochirurg

Damit könnten sich leicht infizierte permanent selbst re-infizieren und schwere Schäden herbeiführen, schreibt der Neurologe Russell Blaylock.

Ein deutscher Intensivmediziner hat sich nun in einem namentlich nicht gekennzeichneten Video an die Öffentlichkeit gewendet. Auch er warnt vor dem nicht evidenzbasierten Tragen einer Maske, besonders für Kinder. In einem sehenswerten Beitrag spricht der Mediziner zudem Widersprüchlichkeiten in politischen Aussagen an. Er fordert bessere Bezahlung für Pflegepersonal, bessere Prävention und auch das Verbot von Glyphosat. Professor Don Huber hatte im Interview mit Vitalstoff.Blog beschrieben, wie die antibiotische Wirkung des Moleküls die Immunabwehr von Organismen kompromittiert. Es ist bekannt, dass auch das menschliche Immunsystem auf ein funktionierendes Mikrobiom angewiesen ist und das Glyphosat die intestinale Barriere der Darmwand schädigt, was zu einer chronischen Immunreaktion führen könnte.

Lasst uns ganz Mensch sein!

Seit Beginn der Coronakrise bemühe ich mich darum, Informationen zur Gefährlichkeit von SARS-COV2 zu analysieren. Ich bin jedoch nur im Privatleben Herausgeber eines Blogs über Prävention. Im Hauptberuf bin ich Coach und Unternehmensberater. Ursprünglich komme ich aus den Feldern Diplomatie und Politik.
Als solches verstehe ich mich als Wanderer zwischen unterschiedlichen Welten. Wirtschaft/Politik, Schulmedizin/Integrative Medizin, Englisch/Deutsch, Geschichte/Gegenwart uvm. Mein Lebensmotto lautet „Ganz Mensch sein“.

Lasst uns ganz Mensch sein! weiterlesen