Zahngesundheit – ganzheitlich

Die Molar-Inzisive Hypomineralisation MIH ist eine Zahnerkrankung mit ernsten Folgen für Kinder. Dieser Beitrag beschäftigt sich mit einem Artikel im Tagesspiegel (18.06.2018) über diese Erkrankung, in der sich der Zahnschmelz nicht aushärtet, was die Zahnsubstanz dramatisch schädigen kann. Ursachen werden in Umwelttoxinen und Antibiotika vermutet. Uwe Alschner behandelt den Zusammenhang zwischen dem Umwelttoxin Glyphosat und enzymatischen Prozessen, die durch Bindung von Mineralien (Chelierung) gestört werden können. Glyphosat ist ebenfalls ein breit wirkendes Antibiotikum und wurde u.a. in Muttermilch nachgewiesen. Glyphosat stört zudem den Hormonhaushalt. Vitamin D ist ein Hormon und der Artikel behandelt die Tatsache, dass Kinder mit MIH häufig einen Vitamin D-Mangel aufweisen.

Gute Vorsätze gefasst? Denke an dein Mikrobiom!

Vitalstoffblog-VorsatzSame procedure as every year! Das neue Jahr beginnt und gute Vorsätze weisen uns den Weg. Wie sieht’s bei euch aus? Auch dabei? Und noch wichtiger: noch dabei?Denn der Elan erlahmt schnell. Ganz oben auf der Liste dessen, was man sich vornimmt, stehen häufig gesundheitsbezogene Absichten, allen voran „mehr Sport treiben“ und „abnehmen„. Nicht selten ist Ersteres ein erhofftes Vehikel für Letzteres, also Sport als Mittel zum Zweck. Hier kommt ein Rat, der euch hilft, ein gesundes Gewicht zu erreichen und motiviert zu bleiben für sportliche und andere Aktivitäten. Gute Vorsätze gefasst? Denke an dein Mikrobiom! weiterlesen

Die Frucht vom Baum der Erkenntnis

Mindestens so spannend wie paradox: Nicht jedes Gemüse ist ein Gemüse. Und nicht alles ist gesund, was wir für gesund halten. Erklärt im neuen Buch von Dr. Steven R. Gundry

Du bist, was du isst. Auf diesen Nenner lässt sich vereinfacht die Lehre des Hippokrates bringen. Ein neues Buch über “verborgene Gefahren in gesunder Nahrung” gibt diesem Satz nun eine ganz neue Bedeutung: nicht nur Junk Food im Sinne von industriell verarbeiteten Lebensmitteln bergen Gesundheitsrisiken. Auch einiges, was wir bisher als gesundes Gemüse bezeichnet haben, ist für den menschlichen Stoffwechsel und unser Immunsystem problematisch. Steven Gundry heisst der Autor, und er ist als Herzchirurg und Immunologe ausgebildet, was es Kritikern schwer macht, sein Buch The Plant Paradox (Pflanzliches Paradoxon) als Quatsch abzutun. Noch ist es nicht auf deutsch verfügbar, daher folgt hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Kapitel.

Wer nach Stimmen zu dem Buch sucht, stößt entweder auf völlige Begeisterung, oder auf totale Ablehnung. Dazwischen gibt es wenig. Ablehnung erfährt Gundry vor allem für die – verkürzte – These, dass Lektine krank machen. Lektine sind Signalmoleküle, die überall vorkommen, daher könnten sie nicht die von Gundry beschriebenen Probleme verantwortlich sein. Schliesslich sei nicht jeder Mensch krank, obwohl jeder Mensch Lektine zu sich nehme. Diese Argumentationsweise ist ähnlich jener bei Gluten: da nur wenige Menschen an Zölliakie erkranken, aber fast alle Menschen Gluten essen, sei Gluten nicht das Problem.

Also alles nur ein hysterischer Unsinn, den eine fehlgeleitete Öffentlichkeit von ideologischen Aktivisten eingetrichtert bekommt? Die Frucht vom Baum der Erkenntnis weiterlesen

Natürliche Auslese

Prof. Bruce Ames in seinem Büro an der UC, Berkely
Kommt Ihnen das bekannt vor? Sie unterhalten sich mit jemandem über Gesundheit. Vielleicht, weil Sie ein Kompliment erhalten haben ob ihres Aussehens und ihrer Fitness. Sie erzählen, dass Sie seit geraumer Zeit (in meinem Fall: acht Jahre) Vitalstoffe zu sich nehmen, und nachdem sie ihrem Gegenüber erklärt haben, was darunter zu vestehen ist (nämlich die Zufuhr essentieller und semi-essentieller Grundstoffe des menschlichen Stoffwechsels), bekommen Sie zu hören: »Ach, das brauche ich nicht. Ich bin ja gesund.« Natürliche Auslese weiterlesen

Schlank, fit und gesund in jedem Alter. Vortrag mit Andreas Jopp

Vitalstoff-blog.de präsentiert: Andreas Jopp am 22.9.2012 in Osnabrück
Das Vitalstoff-Blog präsentiert: Andreas Jopp in Osnabrück. Am 22. September 2012, 16.00 Uhr.

Würden Sie in einen Ferrari Heizöl tanken?
Wahrscheinlich nicht. Denn es werden zwei Dinge passieren:.

• Sie erreichen nicht die optimale Leistung!
• Der Motor hält das nicht lange durch und geht frühzeitig kaputt

Genau so verhält es sich auch mit der biochemischen Fabrik Mensch. Betanken Sie Ihren Stoffwechsel falsch oder mit zu wenigen Vitalstoffen, dann können Sie keine optimale körperliche und geistige Leistung erwarten und Ihre Gesundheit ist viel zu früh ruiniert. Mit mehr Vitalstoffen werden Sie sich dagegen Tag für Tag wieder besser fühlen. Als Nebeneffekt sichern die Biostoffe Ihre Lebensqualität (Gesundheit) bis in’s hohe Alter.
Genau darum geht es im Vortrag des Medizin-Journalisten, Autors und Gesundheits-Experten Andreas Jopp.

„Verstehen Sie, wie Ihre biochemische Fabrik funktioniert. Pflegen Sie Ihren Ferrari-Körper mit einigen simplen Dingen. Es ist einfach und Sie profitieren direkt davon. Das ist wirklich viel weniger aufwendig als Sie denken. Sie werden öfter wieder Vollgas geben können und mehr vom Leben haben.“ Verspricht Andreas Jopp

Vortrag am Samstag, 22. September 2012
SOLARLUX-Forum, Gewerbepark 9-11, 49143 Bissendorf (direkt an der Autobahn A 30, AS Natbergen)
Einlass 15.00 Uhr, Beginn 16.00 Uhr, Ende 19.00 Uhr

Eintritt: 15,- EUR

Anmeldung: hier klicken

Schlank, fit und gesund in jedem Alter. Vortrag mit Andreas Jopp weiterlesen

Gefahr fürs Herz durch Kalzium?

Da ist sie wieder. Die Nachricht, auf die wir alle gewartet haben: Kalziumgaben sind gefährlich und können zu Herzinfarkt und Schlaganfall führen. Das jedenfalls will eine Studie herausgefunden haben, die im renommierten British Medical Journal veröffentlicht wurde. Und auf der anderen Seite ruft die Weltgesundheitsorganisation WHO dazu auf, das Trinkwasser mit Kalzium anzureichern. Zwei Beispiele für schlechte wissenschaftliche Arbeit! Denn Kalzium ist weder gefährlich, noch ein Allheilmitel. Kalzium ist ein Mineral – und sollte nie isoliert eingenommen werden!
Gefahr fürs Herz durch Kalzium? weiterlesen

Phytoöstrogene

Heute habe ich von einer Freundin, die weiß, wie sehr ich mich für Vitalstoffe interessiere, eine Frage bekommen, die ich hier gerne wiedergeben möchte:

Frau G****, Krankenschwester und selbstständige Wellnesstherapeutin, meint das eine längere Einnahme von Phytoöstrogenen ( z.B. Soja etc.) bei Frauen Brustkrebs erzeugen kann.

Das habe ich ihr geantwortet: Phytoöstrogene weiterlesen