Alternativen zur Covid-Impfung

Wieviel Erfolgsgeschichten dieser Art benötigen die Menschen noch, um zu verstehen, dass es Behandlungsmöglichkeiten für Covid-19 gibt? Eine davon ist Ivermectin. Dieses Video schildert die wahre Geschichte von Marlin Anderson, den seine Ärzte bereits aufgeben wollten, als seine Tochter Ivermectin ansprach. 5 Tage nach der ersten Dosis Ivermectin wurde Marlin Anderson aus der Klinik entlassen. Er spricht von „einem Wunder“.

Alternativen zur Covid-Impfung weiterlesen

BMJ fordert: Politiker zur Rechenschaft ziehen!

In einem bemerkenswerten Beitrag übt das British Medical Journal schwere Kritik am Versagen von Politikern in der Corona_Pandemie. Der stellvertretende Herausgeber Kamran Abbasi beklagt sowohl zu spätes Handeln als auch wenig evidenzbasiertes Handeln. Diese Vorwürfe muss sich auch die Bundesregierung gefallen lassen, die Anfangs Entwarnung gab, später direkt log, als sie Hinweise auf einen unmittelbar bevorstehenden Lockdown als „Falschinformation“ bezeichnete und sich insgesamt auf wenig Evidenzbasierte Maßnahmen stützte.
Ein Kommentar von Uwe Alschner

BMJ fordert: Politiker zur Rechenschaft ziehen! weiterlesen

Impfung könnte tödlichere Covid-Mutationen kultivieren

Brian Hooker ist Professor für Biologie an der Simpson University und wurde als Impfbefürworter erzogen. Im Interview mit Klartext-Herausgeber Uwe Alschner spricht er über das Problem der Impfstoffsicherheit bzw. deren Mangel, über die aktuelle Krise mit SARS-CoV2 und Covid-19 und darüber, wie wichtig es ist, die wissenschaftliche Forschung aus erster Hand zu lesen, anstatt sich auf Experten zu verlassen, die allzu oft nicht transparent genug sind, was die vollständige Offenlegung von Interessen und Gründen für die Befürwortung bestimmter Maßnahmen angeht. Wissenschaft ist keine Religion, sagt Hooker. Er spricht auch über seine persönliche Geschichte als Vater eines impfgeschädigten Kindes und wie er aus heiterem Himmel von einem leitenden Wissenschaftler der CDC, Dr. William Thompson, kontaktiert wurde, der den wissenschaftlichen Betrug der CDC in Sachen Impfstoffsicherheit aufdeckte. Diese Enthüllungen führten schließlich zu dem Film Vaxxed, seiner Fortsetzung Vaxxed 2 und der neuesten Dokumentation 1986 The Act. Alle Filme sind sehr empfehlenswert für den Hintergrund, der immens hilfreich für das Verständnis auch der aktuellen Krise ist.

Das Interview hat folgenden Wortlaut:

Uwe Alschner: Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, Dr. Brian Hooker aus Kalifornien. Das ist spannend, wir sprechen um den halben Globus herum, bei Ihnen ist es Vormittag, hier ist Nachmittag. Daher, herzlich willkommen und danke, dass Sie sich die Zeit genommen haben, Brian!

Dr. Brian Hooker: Ich danke Ihnen, Uwe! Ich bin gerne bei Ihnen in der Sendung und ich freue mich auf unser Gespräch. Wir haben viel zu besprechen.

Deutsche Fassung des Interviews mit Brian Hooker. Originalfassung in englischr Sprache hier

Uwe Alschner: Auf jeden Fall! Nur um dem Publikum einen kurzen Eindruck von Ihrem Hintergrund zu geben, möchte ich erläutern, dass ich aus zwei Gründen gerne mit Ihnen sprechen will:
Erstens sind Sie Wissenschaftler und haben viele Arbeiten und Studien über die Sicherheit von Impfstoffe, aber auch zu Themen wie die Virulenz von bestimmten Krankheitserregern publiziert, was natürlich sehr relevant ist für das, was aktuell um uns herum passiert.
Sie auch auf Teil des Teams, das in dem Dokumentarfilm „Vaxxed“ mitgewirkt hat, den ich mit großer Bewunderung, aber auch mit großer Traurigkeit über die Geschichten gesehen habe, die in diesem Werk dokumentiert sind. Den Film und die Hintergründe kennen hier in Deutschland nicht viele Menschen, weil es ein Thema ist, das in einer sehr groben Schwarz-Weiß-Malerei dargestellt wird.
Also “Impfgegener” gegen “Impfbefürworter”, oder “Verschwörungstheoretiker” gegen die “aufgeklärte und moderne Gesellschaft”, was natürlich eine sehr fehlerhafte Beschreibung ist. Um so mehr freut es mich, die Gelegenheit zu bekommen, mit Ihnen darüber zu sprechen.
Aber, Mr. Hooker, Brian, würden Sie uns bitte ein wenig zu Ihrem Hintergrund darüber erzählen, was Sie auf diesen Weg gebracht hat?

Impfung könnte tödlichere Covid-Mutationen kultivieren weiterlesen

Das merkwürdige Zustandekommen eines ungenauen Tests (Video)

Fortsetzung einer Übersetzung des Briefes internationaler Experten an die Strafverfolgungsbehörden in Australien, Kanada, Deutschland, Großbritannien und den USA. Ausgangspunkt ist die Video-Umsetzung des Briefes von Kate Wand

Die weltweit vorherrschenden, extrem ungenauen PCR-Testprotokolle basieren auf unvollständigen, theoretischen Genom-Sequenzen, die aus China kommen.

Die Virologen Victor Corman und Christian Drosten waren federführend bei der außergewöhnlich schnellen Entwicklung des ersten COVID-19-PCR-Tests (das „Corman-Drosten-Protokoll“);[53] es ist heute das weltweit am häufigsten verwendete Testprotokoll zum Nachweis jenes Virus SARS-CoV-2, welches in bestimmten Fällen zu der Krankheit COVID-19 führen kann. Corman und Drosten erhielten die in silico (theoretischen) Genomsequenzen, die zur Erstellung ihres PCR-Protokolls verwendet wurden, von chinesischen Wissenschaftlern, darunter Yong-Zhen Zhang und Shi Zhengli, Direktor am Wuhan Institute of Virology,[54] Das Corman-Drosten-Protokoll wurde am 13. Januar bei der WHO eingereicht,[55] acht Tage vor dem Datum, an dem es der medizinischen Fachzeitschrift Eurosurveillance zur „Peer Review“ vorgelegt wurde.[56]

Das merkwürdige Zustandekommen eines ungenauen Tests (Video) weiterlesen

Zur Wissenschaft von Lockdowns

Video von Kate Wand. Deutsche Synchronisation: Uwe Alschner

Dieser Brief bittet um die Aufmerksamkeit der Bundesbehörden in Australien, Kanada, Deutschland, dem Vereinigten Königreich und den Vereinigten Staaten. Er möchte ihren Blick auf mehrere Punkte lenken, die den Ursprung und den historisch nie dagewesenen Präzedenzfall von Lockdonws betreffen; die wissenschaftliche Literatur und Diskussion dahinter; die Herkunft und Qualität der vorherrschenden COVID-19-Testprotokolle und -Modelle; die Motivationen, Voreingenommenheit und Qualifikationen bestimmter prominenter Befürworter von Lockdowns; und die Quelle der öffentlich zugänglichen Kommunikation rund um diese Maßnahmen.

Zur Wissenschaft von Lockdowns weiterlesen