Die entzündete Seele

Depression ist ein Tabuthema. Ein weit verbreitetes. Noch dazu ist es ein Thema, in dem Spitzenforscher wie Professor Edward Bullmore, Chef der Psychiatrie an der Universität von Cambridge, offen darüber sprechen, dass Behandlungsansätze verfolgt werden, ohne dass überhaupt die Ursachen von Depression verstanden worden sind. Sein Buch „Die entzündete Seele“ wird im März auch auf Deutsch erscheinen. Bullmore zeigt darin, dass lange Zeit als unumstößlich geltende medizinische „Fakten“, wie die angebliche Unüberwindbarkeit der Blut-Hirn-Schranke, und damit die Art wie wir die Entstehung von Krankheit im Gehirn erklärt haben („seelisch bedingt“), nicht länger haltbar sind. Das Buch ist ein wichtiger Ansatz zur Entstigmatisierung von Depressionen. Und es zeigt, dass auch für psychische Erkrankungen körperliche Ursachen ursächlich sein können. Allen voran die Epidemie chronischer Entzündungen durch Ernährung, Stress und andere Faktoren.

Ein exklusives Interview, welches Professor Bullmore mit Vitalstoff.Blog-Herausgeber Uwe Alschner geführt hat, wird in Kürze in Deutscher Übersetzung verfügbar sein.

Warum wir dick werden? Fett ist es nicht!

Gary Taubes ist ein Journalist mit einem Gespür für eine „gute Geschichte“. Er ist es gewohnt, den Dingen auf den Grund zu gehen, zu hinterfragen. In seinem neuesten Buch in deutscher Sprache, recherchierte er die Frage, „warum wir dick werden“. Darüber, und über sein jüngstes Buch in englischer Sprache, hat Gary Taubes dem Vitalstoff.blog ein Interview gegeben, das nun mit deutschen Untertiteln (Einstellung im YouTube-Video) verfügbar ist. Spoiler-Alert: Es ist nicht das Fett, was uns fett macht. Auch nicht Kokosöl…

Zahngesundheit – ganzheitlich

Die Molar-Inzisive Hypomineralisation MIH ist eine Zahnerkrankung mit ernsten Folgen für Kinder. Dieser Beitrag beschäftigt sich mit einem Artikel im Tagesspiegel (18.06.2018) über diese Erkrankung, in der sich der Zahnschmelz nicht aushärtet, was die Zahnsubstanz dramatisch schädigen kann. Ursachen werden in Umwelttoxinen und Antibiotika vermutet. Uwe Alschner behandelt den Zusammenhang zwischen dem Umwelttoxin Glyphosat und enzymatischen Prozessen, die durch Bindung von Mineralien (Chelierung) gestört werden können. Glyphosat ist ebenfalls ein breit wirkendes Antibiotikum und wurde u.a. in Muttermilch nachgewiesen. Glyphosat stört zudem den Hormonhaushalt. Vitamin D ist ein Hormon und der Artikel behandelt die Tatsache, dass Kinder mit MIH häufig einen Vitamin D-Mangel aufweisen.

»Follow the Money«

»Follow the Money« ist ein berühmtes Zitat aus dem Watergate-Thriller „Die Unbestechlichen“ mit Dustin Hoffmann und Robert Redford. Hier verwendet Professor emeritus Don Huber dieselbe Formulierung im Interview mit Vitalstoff.Blog-Herausgeber Uwe Alschner auf die Frage nach den Ursachen, weshalb über Gefahren des Totalherbizids Glyphosat wenig und kaum differenziert diskutiert wird. Huber: Es ist eine Menge Geld im Spiel. Gerade erst hat das US-Justizmininsterium die Fusion von Bayer und Monsanto für 60 Milliarden Dollar unter Auflagen genehmigt.
Das Video in unserem YouTube-Kanal ist mit deutschen Untertiteln versehen (Einstellungen des Videos sind individuell im Player wählbar.