Fastenzeit – frommer Aberglaube, oder doch nicht?

Fasten ist nicht nur im Trend, sondern auch natürlich. Natürlich und gesund. Fasten ist auch mehr als eine Sache: Fasten im jahreszeitlichen Rhythmus ist eine nicht nur (wahrscheinlich nicht einmal in erster Linie) religiös betrachtet „fromme“ Enthaltsamkeit, sondern auch bio- und physiologisch natürliche Konstante. Auch im tageszeitlichen Verlauf ist kalorische (Selbst-)Beschränkung die eigentliche Regel, und in unserer zivilisierten Welt wahrscheinlich nur ein vermeintlicher Vorteil. #Autophagie und #Apoptose sind nur zwei Stichworte, die immunologisch extrem wichtige Prozesse eines gesunden #Stoffwechsel beschreiben. Phasenweiser, regelmäßiger (Nahrungs-)Mangel ist eine Grundbedingung für die bereits von Paracelsus beschriebene #Hormesis, also die Erhaltung, bzw. Wiedererlangung der #Anpassungsfähigkeit an widrige Umstände. Permanentes Wachstum ist verlockend, aber alles andere als #gesund.