„Die Epidemie befindet sich im Abgang“

Immer deutlicher treten die Umstände zutage, die zu der panischen Reaktion geführt haben, mit der Regierungen auf der ganzen Welt auf das Auftreten des neuartigen Coronavirus SARS-CoV2 reagiert haben: es waren die Bilder von in ihren Wohnungen eingesperrten Bewohnern von Wuhan, es waren die Berichte über hohe Zahlen von Opfern in Norditalien und es waren Berechnungen wie jene von Prof. Neil Ferguson, der Millionen von Toten vorhersagte.

Wissenschaftler und Praktiker, die vor überstürzten Schlüssen warnten, wurden als Corona-Leugner und Gefährder abgetan, oder fanden trotz klarer Aussagen zu eigenen Befunden kein Gehör.

In einem sehenswerten Interview hat nun Professorin Sunetra Gupta (Oxford University) ihre Einschätzung bestätigt, wonach die Pandemie sich „im Abgang“ (on its way out) befinde. Auch wenn noch wichtige serologische Studien ausstehen, sei von einer erheblich niedrigeren Lethalität (Tödlichkeit) des Virus auszugehen. Der Lockdown werde mit einiger Wahrscheinlichkeit negative Wirkung auf die Immunität und Widerstandsfähigkeit der Bevölkerung haben.

„Die Epidemie befindet sich im Abgang“ weiterlesen

»Ein Scherbenhaufen, den wir Babyboomer hinterlassen«

Ein Nobelpreisträger (für Chemie, 2013) , Professor Michael Levitt, der seit Beginn der Epidemie in Wuhan/Hubei intensiv beobachtet hat, wie sich die Epidemie entwickelt und sehr genau vorhergesagt hat, wie hoch die Zahl der Opfer in Hubei sein würde, argumentiert in diesem Video:

Covid sei zu keinem Zeitpunkt wirklich exponentiell gewesen, und der Lockdown sei ein großer Fehler! Kinder seien in keinem Fall als Überträger auf Erwachsene bekannt, weshalb die Schulen wieder geöffnet werden sollten. Die Politik Schwedens sei alles andere als verrückt. Kinder seien hilfreich für die Entwicklung der Herdenimmunität. Notwendig seien intelligente Schutzmaßnahmen für Ältere und geschwächte Personengruppen.

Besonders kritisch sieht Professor Levitt, dass sich die Länder in einem „Wettlauf um die meisten Toten“ zu befinden scheinen, da die Art und Weise der Erfassung von Toten mit/durch Corona alles andere als objektiv sei.

»Ein Scherbenhaufen, den wir Babyboomer hinterlassen« weiterlesen