Doch, das hat Bill Gates gesagt!

Von Robert F. Kennedy Jr.

Bill Gates und seine Getreuen bestehen darauf, dass der Milliardär nie gesagt habe, wir bräuchten digitale Impfpässe. Aber in einem TED-Gespräch im März 2020 sagte Gates genau das. Jemand hat die Erklärung herausgeschnitten, aber CHD hat das Original ausfindig gemacht.

Irgendein Täuscher änderte den TED-Vortrag vom 24. März 2020 von Bill Gates, um seine verräterische Ankündigung herauszuschneiden, dass es bald digitale Impfpässe („digital immunity proof„) brauchen werde. (Video 1). Doch dank intensiver Bemühungen gelang es uns, das Originalvideo ausfindig zu machen (Video 2).

Gates‘ Gefolgsleute in den Mainstream-Medien, der ihm ergebene öffentliche Rundfunk, die sozialen Medien und seine Faktenprüfer-Günstlinge bestehen nun alle darauf, dass Gates solche Dinge nie gesagt habe. Man möchte uns glauben machen, dass er nie die Absicht hatte, uns mit unter der Haut eingepflanzten Chips oder injizierbaren Tätowierungen zurückverfolgen zu wollen.

Sie tun solches Reden als „Verschwörungstheorien“ ab.

Nun, hier ist es aus erster Hand:

Auszug aus dem TED.connect mit Bill Gates vom 24.3.2020, in dem Gates sagt, es werde einen digitalen Immunitätsausweis (“digital immunity proof”) brauchen, um die Welt aus dem Lockdown zu entlassen (“opening up”)

Mehr noch: Im Jahr 2019 beauftragte Gates laut einem noch nicht gesäuberten Scientific American-Artikel [PDF] das Massachusetts Institute of Technology, ein injizierbares Quantenpunktfarbstoffsystem zu produzieren, um unter der Haut von Kindern gespeicherte medizinische Informationen zu tätowieren. Die Tätowierung wurde so gestaltet, dass sie von einer Smartphone-App lesbar ist.

Bildschirmfoto 2020-12-13 um 22.11.06Gates‘ Firma Microsoft hat eine düstere Technologie patentiert, die implantierte Chips verwendet, welche mittels Sensoren die Körper- und Hirnaktivität überwachen. Menschen, die zugewiesene Tätigkeiten ausführen und die mit dem Chip überwacht werden, können dafür mit Kryptogeldzahlungen belohnt werden.

Gates Stiftung investierte auch etwa 20 Millionen Dollar in MicroCHIPS, ein Unternehmen, das chipbasierte Geräte herstellt. Dazu zählen auch implantierbare-Chips zur Geburtenkontrolle, die per Funk ein- und ausgeschaltet werden können. Beworben wird die Anwendung für die ferngesteuerte Medikamentenabgabe durch Gesundheitsbehörden.

Im Juli 2019, wenige Monate vor der COVID-Pandemie, stockte Gates seinen Anteil an Serco, einem militärischen Auftragnehmer mit Verträgen mit der US-amerikanischen und britischen Regierung zur Verfolgung von pandemischen Infektionen und Impfstoff-Compliance, auf 3,7 Millionen Stück auf.

Um den Übergang zu seiner Überwachungsgesellschaft zu erleichtern, investierte Gates massiv in das Unternehmen EarthNow, welches verspricht, die Erde mit 5G-Videoüberwachungssatelliten zu überdecken. EarthNow wird 500 Satelliten starten, die es Regierungen und großen Unternehmen ermöglichen, fast jeden Winkel der Erde im Live-Stream zu überwachen und ein sofortiges Video-Feedback mit einer Verzögerung von nur einer Sekunde zu liefern.

Die Bill and Melinda Gates Foundation erwarb auch 5,3 Millionen Aktien von Crown Castle, das 5G-Spionageantennen besitzt, darunter mehr als 40.000 Mobilfunkmasten und 65.000 kleine Mobilfunk-Zellen.

Machen Sie sich gerne Ihre eigene Kopie dieser Clips – denn die Macht von Bill Gates, unbequeme Fakten verschwinden zu lassen, wird mit jedem digitalen Tag größer.

Aus dem Amerikanischen übersetzt von Uwe Alschner

Veröffentlicht von

Uwe Alschner

Uwe Alschner, Dr. phil. M.A., Traumdoc, Big Five for Life® Coach, ist begeisterter Blogger und Coach. Die Beiträge drehen sich vorwiegend um die Themen Eigenverantwortung, Gesundheit und Persönlichkeitsentwicklung.

3 Gedanken zu „Doch, das hat Bill Gates gesagt!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.